Kleines ABC für Schulanfänger und Eltern

Anfang Die erste Unterrichtstunde beginnt um 8.00 Uhr und die zweite um 8.45 Uhr (siehe Stundenplan).
Ab 7.45 Uhr befindet sich eine Lehrkraft als Aufsicht auf dem Schulhof.
Beurlaubung Ihr Kind kann nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden.
Die Beurlaubung soll ein bis zwei Wochen vorher beantragt werden.
Unmittelbar vor oder im Anschluss an die Ferien darf ein Schüler bzw. eine Schülerin nur in Ausnahmefällen beurlaubt werden.
Chaos … sollte im Tornister Ihres Kindes nicht herrschen.
Durst Wasser löscht den Durst, ist gesund und klebt nicht.
Elternsprechtage … finden zweimal im Jahr statt. Sollten Sie zusätzliche intensive Gespräche wünschen, bitten Sie um einen Termin.
Englisch Ab dem zweiten Halbjahr hat Ihr Kind 2 Stunden Englischunterricht in der Woche.
Ferien
Herbstferien:
Weihnachtsferien:
Osterferien:
Pfingsten:
Sommerferien:
bewegliche Ferientage:
15.10.2018 – 26.10.2018
21.12.2018 – 04.01.2019
15.04.2019 – 26.04.2019
11.06.2019
15.07.2019 – 27.08.2019
05.03., 31.05., 21.06.2019
Gefahren auf dem Schulweg Trainieren Sie mit Ihrem Kind in den nächsten Wochen häufig den Schulweg. Ziehen Sie sich dann nach und nach mehr zurück, sprechen Sie aber immer wieder über die möglichen Gefahrenpunkte.
Hitzefrei Die Kinder werden auf keinen Fall ohne Vorankündigung eher nach Hause geschickt. Sie erhalten einen Tag zuvor einen Elternbrief.
Infektionsschutz Das Infektionsschutzgesetz schreibt vor, dass ein Kind bei bestimmten ansteckenden Krankheiten die Schule nicht besuchen darf. Bitte nehmen Sie dazu die Wiederzulassungstabelle zur Kenntnis.
Januar In diesem Monat gibt es für Ihr Kind im 1. und 2. Schuljahr noch kein Zeugnis.
Das kommt erst am Ende des Schuljahres.
Kollegium Frau Aly, Frau Askemper, Frau Baur (Konrektorin), Frau Bormann, Frau Dalkmann, Frau Danzeglocke, Frau Diaz Diaz, Frau Gehle, Frau Rommert (Gemeindereferentin), Frau Teitscheid, Frau Timm, Herr Töpfer, Frau Zatzkowski (Sozialpädagogische Fachkraft)
Krankheit Ist Ihr Kind einmal krank, informieren Sie die Schule möglichst bis 7.55 Uhr, z.B. telefonisch oder durch ein Nachbarskind. Eine schriftliche Entschuldigung sollte am 3. Tag vorliegen. Ansteckende Krankheiten müssen gemeldet werden. Bei der Freistellung vom Sport-/Schwimmunterricht bitten wir ebenfalls um eine schriftliche Entschuldigung bzw. um ein ärztliches Attest.
Lehrplan Was Ihr Kind im ersten Schuljahr lernen soll, stellt Ihnen die Klassenlehrerin auf der ersten Klassenpflegschaftsversammlung vor. Im Internet können Sie die Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule NRW finden und einsehen.
Mathebuch Vom Elternanteil an den Lernmitteln werden an der GGS Linden das Mathebuch und ein Mathe-Arbeitsheft gekauft. Dies geschieht in einer Sammelbestellung. Da Ihr Eigenanteil nicht ausreicht, um 4 neue Mathebücher zu kaufen, werden diese Bücher in Klasse 3 und 4 nur ausgeliehen und sind sorgsam zu behandeln.
Noten In der Klasse 1 und 2 bekommen die Kinder am Ende des Schuljahres noch kein Notenzeugnis, sondern ein Gutachten mit Aussagen über die Entwicklung im Arbeits- und Sozialverhalten sowie in den Lernbereichen.
Obst Lernen ist anstrengend, deshalb sollten die Kinder für die Frühstückspause ein gesundes Frühstück mitbringen, z.B. belegte Brote und Rohkost oder Obst.
Pausen- und Stundenzeiten
1. Stunde:
2. Stunde:
Frühstückspause:
Hofpause:
3. Stunde:
4. Stunde:
Hofpause:
5. Stunde:
6. Stunde:
08.00 – 08.45 Uhr
08.45 – 09.30 Uhr
09.30 – 09.40 Uhr
09.40 – 10.00 Uhr
10.00 – 10.45 Uhr
10.45 – 11.30 Uhr
11.30 – 11.45 Uhr
11.45 – 12.30 Uhr
12.30 – 13.15 Uhr
Qual Eine Qual sollte die Schule nie werden. Bei Problemen sprechen Sie bitte mit der Klassenlehrerin.
Räume Die Räume unserer Schule lernen die Kinder in den ersten Schulwochen kennen.
Stundenplan Am ersten Schultag erhält Ihr Kind einen vorläufigen Plan.
Turnen Der Sportunterricht und der Schwimmunterricht finden halbjährlich im Wechsel statt. Warten Sie daher mit dem Kauf der Turnschuhe, bis Sie erfahren, ab wann Ihr Kind die Turnschuhe benötigt.
Unterricht Ihr Kind hat ca. 21 Wochenstunden Unterricht.
Versicherung Auf dem Schulweg sowie bei allen Schulveranstaltungen ist Ihr Kind durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt.
Wasserfarben Ein Farbkasten könnte ein Geschenk zur Einschulung sein.
Zuckertüte Eine reine Zuckertüte sollte die Schultüte nicht sein. Ihr Kind freut sich sicher auch über Gegenstände für den Schulgebrauch (z. B. Buntstifte).